Der Gute Heinrich

Infos zum Shop

ich-kauf-lokal-der-gute-heinrich-header

Der Gute Heinrich

Schätze voll Nostalgie und Klassik

Ein Geschäft mit besonderen Dingen, mit Schätzen voller Nostalgie und Klassik – das war der Traum von Familie Androsch, als sie den Guten Heinrich eröffneten: „Uns ist aufgefallen, dass man vor Ort kaum mehr klassische Sache bekommt, obwohl diese Sparte boomt. Beim Blättern in Zeitschriften merkt man, dass sich die Menschen nach klassischem Wohnen, nach „Landlust“, „Landküche“ oder „Landhäusern“ sehnen. Doch in den lokalen Geschäften findet man meist nur mehr moderne Formen und nüchterne Farben.“

Und daher gibt es im Guten Heinrich all jene Besonderheiten, die man sonst nirgends findet, bei denen Frau Androsch vor allem auf wertvolle Marken und deren Botschaft achten. Ohne einen Auszug aus dem Sortiment kann man den Guten Heinrich einfach nicht beschreiben, daher verraten wir euch, was wir hier alles entdecken haben:

Die große Vielfalt der Duftkerzen von Ladurée hat uns begeistert, weil es einfach keine Besseren in diesem unverwechselbaren Look gibt. Bezaubernd sind auch die Bettwäsche und Wohnaccessoires von Lexington im lässigen Neuengland-Stil der Ostküste Amerikas mit einem Hauch von Schweden mit tollen Rabatten für Stammkunden. Nicht genug kriegen wir von den Schreibwaren, den nostalgischen Nähkästchen und hübschen Glaswaren. Verliebt haben wir uns auch in englische Gießkannen, wohlduftende Seifen, Schilder und Häferl. Die Babyartikel für Taufe und Geburt, aber auch die Dosen und Schachteln aus Omas Zeiten wollten wir am liebsten alle mit nach Hause nehmen. Natürlich gäbe es vieeeel mehr zum Aufzählen, aber das hat hier leider nicht alles Platz.

Eines müssen wir trotzdem noch hervorheben: Das Stickservice ist unglaublich, denn hier werden mit dem guten, alten Kreuzstich in wertvoller Handarbeit Handtücher, Babybademäntel, Lätzchen und einiges mehr mit Monogramm oder Namen bestickt. Qualität zum besten Preis und das innerhalb eines Tages. Dieses Service ist vor allem in Hinblick auf das Team beeindruckend: Der Gute Heinrich wird von Frau Androsch und zwei Mitarbeitern geschupft und das soll auch so bleiben: „Ich bin meist selbst im Geschäft, mir ist er persönliche Kontakt mit den Kunden über alle Maßen wichtig. In unserem Segment ist es notwendig zu erkennen, was die Leute brauchen, was sie sich wünschen, wonach sie sich sehnen.“

Belohnt wird das kleine Team mit strahlenden Kinderaugen und überraschten Erwachsenen. „Das ist das schönste Kompliment“, verrät Frau Androsch: „Das ist dann immer jener Moment, wo man weiß, dass man das richtige Sortiment hat.“ Ob Kunden aus Amerika, der Schweiz oder Italien oder große und kleine Einheimische alle sind ganz begeistert von dem Guten Heinrich in Mittersill.  Dort auf der belebten Straße, die direkt von der Einfahrtsbrücke zum Hauptplatz führt, ist  das Geschäft am Eck mit den weiß-braunen Markisen nicht zu übersehen.

Hinter dem Geschäft ist übrigens das alte Kino von Mittersill, das hoffentlich noch heuer wiedereröffnet wird. Und da sind wir auch bei den Nachteilen des Standorts angekommen: „Ständige Baustellen, ich stöhne nur“, erzählt Frau Androsch. Doch sie meint auch: „Wo Neues entstehen soll, muss halt zuerst gebaut werden. Wenn ich mir was wünschen könnte, würde ich mir noch viel breitere Gehsteige und viel mehr Bankerl zum Verweilen wünschen. Aber wir können die Städte ja nicht neu bauen.“

Macht auch nichts – finden wir – denn Geschäfte wie der Gute Heinrich locken selbst den größten Stubenhocker auf die Straße und verleiten ihn zum Schmökern und Einkaufen, denn eines merkt man hier: Von der Auslage über das Geschäftslokal bis hin zum Sortiment ist alles mit Liebe ausgesucht und das bis ins kleinste Detail. Übrigens: Wer jetzt Lust auf den Guten Heinrich bekommen hat, aber in nächster Zeit nicht nach Mittersill kommt, kann auch versandkostenfrei innerhalb von Österreich im Online-Shop bestellen.

Hier findest du uns

Kontaktinfos